Sabine Sengteller
info(at)sabinesengteller.de

 

Lösungsorientiertes Arbeiten

 

Arbeitsangebot für Familien in Trennungssituationen

 

 

 

"Jahrestuch 2012" von Sabine

 

 

 

Wann ist Lösungsorientiertes Arbeiten in meinen Augen sinnvoll?

 

Wenn es einen Konflikt gibt, der mehrere Personen betrifft und die bevorstehende Regelung das Leben aller Beteiligten maßgeblich beeinflussen wird.

 

 

Wie arbeite ich Lösungsorientiert?

 

Lösungsorientiertes Arbeiten umfasst Gespräche mit allen direkt beteiligten Menschen, wie dem Vater, der Mutter, den Kindern und gegebenenfalls den Großeltern sowie weiteren wichtigen Bezugspersonen.

 

Lösungsorientierte Gespräche sind durch eine wertschätzende und optimistische Haltung den betroffenen Personen gegenüber gekennzeichnet. Anstatt von vorgefertigten Annahmen auszugehen, wird allen Beteiligten die Möglichkeit gegeben, ihre individuellen Anliegen vorzutragen und diese mit in die Vereinbarung einfließen zu lassen.

 

Ich gehe davon aus, dass die gelebten Beziehungen der Kinder sowohl zum Vater als auch zur Mutter essentiell für die Entwicklung und das Aufwachsen dieser sind.

 

Die Zielsetzung des Lösungsorientierten Arbeitens ist die Erarbeitung eines einvernehmlichen Kompromisses, für die von dem Konflikt betroffenen Personen.

 

 

 

 

 

Konditionen

 

Kontaktformular

 

 


 

 

Lösungsorientiertes Arbeiten entspricht meiner persönlichen Lebens- und Arbeitshaltung.

 

Um mit Menschen in Trennungssituationen zu arbeiten, sind zusätzlich zu meiner Teilnahme an themenspezifischen Fortbildungen, Fachtagungen und Vortragsreihen die folgenden praktischen Erfahrungen relevant: 

  • Umgangspflegerin, Amtsgericht Halberstadt 2014-
  • Verfahrensbeiständin, Amtsgericht Halberstadt 2011-

  • Leitung von Familienbegegnung mit Bildung, Deutscher Familienverband, Sachsen-Anhalt 2010 und 2012

  • Eltern AG Hochschule Magdeburg-Stendal, Mentorin für frühe Bildung und Erziehung 2006

  • Jugendschöffin, Amtsgericht Halberstadt, zwei Wahlperioden 2005-2013

  • Eigene Trennung vom Lebenspartner Sommer 2000

  • Engagement in der Freien Ganztagsschule Thale, jetzt Neinstedt 1998-2006

  • Engagement im Elternkuratorium, Kindergarten Zwergenland, Halberstadt 1995-1998

 

 

 

 

Impressum



UA-48744816-1